REGISTRIEREN

Sie sind noch nicht registriert? Schaffen Sie einen Account und gestalten Sie Ihr persönliches Shopping Erlebnis; dann können Sie

  • Artikel als Favoriten speichern
  • Kaufvorgänge schneller abschließen
  • Bestellungen und Rückgaben verfolgen

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in der Einkaufstasche


0,00 CHF

Close
Customer Service
WHATSAPP +39 342 6151345

Häufig gestellte Fragen ALLE FAQs
Senden Sie eine E-mail

customerservice@nomination.com

Rufen Sie uns an

+39 (0)55 425471
Von Montag bis Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr

Close search panel

Wonach suchen sie?

Wie man Kreisohrringe am besten trägt

Wie man Kreisohrringe am besten trägt

Die Schmucktendenzen für das Jahr 2018 sind ganz eindeutig: Kreisohrringe sind ein unverzichtbares Must have, das zu jedem Outfit getragen werden kann. Aber dieser besondere Ohrschmuck ist nicht erst jetzt zu Ruhm gekommen: Kreisohrringe hat man als wichtiges Accessoire bereits in den Achtziger und Neunziger Jahren gesehen, aber ihr Ursprung reicht noch sehr viel weiter zurück.

Kurze Geschichte der Kreisohrringe

Die ersten Überlieferungen bezüglich Ohrringen in Kreisform in Gold, Silber und Bronze gehen sogar auf die Zeit der Sumerer zurück, als Frauen diese Art Ohrschmuck trugen. Das Schmuckstück war jedoch nicht nur beim weiblichen Geschlecht sehr beliebt: Ohrringe in Kreisform wurden im Laufe der Geschichte zum beliebtesten Accessoire bei vielen Männern, und zwar nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch wegen der symbolischen Bedeutung, die den Ohrringen zugeschrieben wurde.

Zur Zeit des Antiken Roms wurden Kreisohrringe als Statussymbol gewählt, sie symbolisierten Kraft und Reichtum. Ab Mitte des 17 Jahrhunderts jedoch began Piraten die Ohrringe als Pfand für ein entsprechendes Begräbnis für den Fall zu tragen, in dem sie auf See sterben würden. Seit langer Zeit tragen Frauen zahlreicher afroamerikanischer und südamerikanischer Kulturbereiche den Ohrschmuck, da sie sich mit diesem Schmuck als Symbol der Stärke identifizieren.



Die Rückkehr der Kreisohrringe: Von den Achtziger Jahren bis heute

In den vergangenen Jahrzehnten hat man Kreisohrringe bei berühmten Pop-Ikonen gesehen: Von Cher bis Madonna zum Beispiel, die in den Achtziger Jahren Kreisohrringe in ausgefallenen Varianten trugen. In der Zeit zwischen den Neunziger Jahren bis Anfang 2000 waren Kreisohrringe wieder zu sehen: Mit Stars wie Beyoncé und Jennifer Lopez wurden sie wiederentdeckt und sind wieder in Mode gekommen. Getragen wurden sie zu sportlichen Looks, mit farbigen Acetat-Anzügen und Crop-Tops, in reinem Stil der Neunziger Jahre, aber auch zu Schlauchkleidern und eleganten Outfits.

Erst letztes Jahr sind die Kreisohrringe wieder zurückgekommen, und es scheint, dass diese Tendenz auch 2018 weiter geht: Accessoires in Kreisform als Ohrschmuck sind ein richtige Must Have, egal, ob groß oder klein, verziert oder mit Charms versehen.

Dieser Trend bestimmt aber nicht nur den Street Style, denn sehr viele Models tragen den Ohrschmuck bei den am meisten angesagten Modehäusern, von Michael Kors bis Magda Butrym. Und dann sind da auch noch die Stargirls, die sicherlich eine große Rolle spielen, indem sie Kreisohrringe in allen Varianten wieder in Mode bringen: Kendall Jenner, Gigi und Bella Hadid, aber auch Popstar Rihanna.



Wie man Kreisohrringe tragen und kombinieren kann

Nachdem die Geschichte der Kreisohrringe aufgezeigt worden ist und wir gesehen haben, wie Promis sie tragen, stellt sich natürlich die Frage: Wie kann man selbst Kreisohrringe am besten tragen ? Je nach eigenen Gewohnheiten in Bezug auf Look und Stil lassen sich passende Kreisohrringe finden, die am besten zum jeweiligen Outfit passen.


Viele Frauen tragen ihre Haare tagsüber gerne hochgesteckt oder zusammen gebunden : Frisuren mit Knoten oder Dutt, trendige Hochsteckfrisuren oder ein klassischer Pferdeschwanz passen perfekt zu einem Paar großer Kreisohrringe. Je nach Art der Ohrringe können sie zu einer schicken Bluse im Büro, zu einem Rollkragenpulli in der Freizeit oder einem T-Shirt mit U-Boot-Ausschnitt zu fröhlichen Anlässen getragen werden.

Ohrringe Bella Moonlight mit gtossem Halbkreis

Unter den Faustregeln für die Kombination von Schmuckstücken ist sicherlich die zu nennen, dass große Ohrringe nicht mit Ketten kombiniert werden sollten: Ein großer Kreis bzw. Schmuck in auffälliger runder Form sollte beim Look den Ton angeben, daher sollte der Hals frei bleiben.


Ohrstecker Kreisform mit Sternen und Zirkonia

Manche lassen dagegen lieber die Haare offen auf die Schulter fallen oder schieben sie hinter die Ohren: Die ideale Wahl sind in diesem Fall Ohrringe mit kleinen Kreisen licht und zart, oder eventuell mit einer leichten Verzierung, um den Look etwas aufzuhellen.

Das scheint die ideale Lösung zu sein, wenn man nicht auch auf anderen Schmuck verzichten möchte. Ohrringe mit kleinen Kreisen können zum Beispiel zu einer langen Kette getragen werden, mit oder ohne Anhänger. Die Kette fällt dann ganz natürlich auf der Kleidung, ohne dass der Hals zu sehr überfrachtet wirkt.

Kreise unterscheiden sich jedoch nicht nur durch die Tatsache, ob sie groß oder klein sind: Moderne Ohrringe zeichnen sich immer mehr durch einzelne Details und Verzierungen aus die sie zum abwechslungsreichen besonderen Accessoire machen, das sich an jede Gelegenheit anpassen lässt. Ein paar Ohrringe dieser Art werten jedes noch so minimale Outfit auf: Perfekt passen sie zu einem Minikleid in schlichter Form, zu einem bon ton black & white Look oder auch zu einem einfachen T-Shirt, dem man einen persönlichen Touch geben möchte.

Kreise sind teilweise Anhänger der Ohrringe, unaufdringlich und elegant. Tragen Sie sie zu einem schlichten Look und verleihen Sie ihm somit einen finalen Touch. Ohrringe dieser Art sind ein wichtiges, modernes Accessoire, ideal für den Business-Look oder zu anderen mehr oder weniger formalen Anlässen, bei denen man schick aussehen möchte, ohne dabei zu übertreiben.